Freitag , 15 Dezember 2017
Startseite / Aktuelles / Meet the Stechows – Deutsch-Amerikaner und Serbin in Momjan

Meet the Stechows – Deutsch-Amerikaner und Serbin in Momjan

Den Stechows sieht man an wie gut sie sich in Istrien fühlen.
Den Stechows sieht man an, wie gut sie sich in Istrien fühlen.

“Menschen in Istrien akzeptieren dich sofort, es ist nicht wie anderswo, wo du dich erst mal beweisen musst.” Michael Stechow ist zwar Anwalt und ehemaliger Diplomat hat offensichtlich aber auch PR-Talent. “Ich verliebe mich jeden Tag von neuem in Momjan“, erzählte er der Lokalzeitung Glas Istre im Interview vor einigen Wochen über den Ort, den er vor 13 Jahren zum ersten Mal besuchte. Es war aber seine Ehefrau Marijana A. Anđelković Stechow aus Belgrad, die sich schon in ihrer Kindheit in Vrsar und Istrien, wo sie ihre Sommer verbrachte, verliebte und Michael ansteckte.

Im liebevoll restaurierten Renault 4 werden Radfahrer begleitet. Foto: Manuel Paljuh
Im liebevoll restaurierten Renault 4 werden Radfahrer begleitet. Foto: Manuel Paljuh

Das Paar lernte sich auf dem Kosovo kennen, wo beide zuletzt für die OSCE arbeiteten. Michael kam zuerst mit einer Hilfsorganisation und wurde später auf Bitten des State Department und der OSCE als Diplomat und Berater im Büro des Premieministers auf dem Kosovo tätig. Beide sind begeisterte Fahrradfahrer und fuhren oft am Wochenende mit Freunden in Makedonien, Griechenland und Montenegro. Einmal im Jahr gab’s auch längere Touren. Michael plante auch schon lange sich in Europa niederzulassen, dachte aber eher an Südfrankreich, Marijana (Bravo!) beharrte jedoch auf Istrien.

Die beiden sind oft mit dem Tandem unterwegs.
Die beiden sind oft mit dem Tandem unterwegs.

Michael fuhr eines Tages von Triest durch Nordistrien nach Momjan und war sofort vom Ort von dem aus er das Meer, den Kirchenturm, die alten Häuser und, bei gutem Wetter, auch die Dolomiten sehen konnte begeistert. Schließlich kauften sie ein Haus in Momjan. Sie bauten es, zum Teil auch selbst, in ein Bike-Hostel mit 22 Betten um. Heute lebt das Paar seinen Traum in Istrien.

Das Wohnzimmer der Stechows.
Das Wohnzimmer der Stechows.

Ich schrieb Michael nach dem Artikel in der Tageszeitung per Facebook an, um ihm vorzuschlagen ihn, seine Frau und das Hostel, welches ich interessant fand, auch dem Millionenpublikum auf InIstrien.hr vorzustellen. Er antwortete: “We would be very happy to! By the way, I’m German as well”. Beim anschließenden Gespräch im Pietas Julia in Pula, erzählte er mir, dass sein Großvater vor Beginn des Zweiten Weltkriegs von Göttingen in die Vereinigten Staaten auswanderte, er aber Deutsch erst lernte als er ins Kosovo kam. Außerdem erzählte das Paar, dass beide ihre Karrieren zu Gunsten ihres Bike-Hostel Projekts in Momjan aufgaben und glücklich sind, dass sie die Gelegenheit genutzt haben ihr Hobby zum Beruf machen zu können. Über die in Momjan und Umgebung sehr beliebten Stechows gibt es noch viel mehr zu berichten, etwas steht auch unter den Bildern. Ihre Istrien-Tipps kommen später. Wer nach Momjan zu den Stechows möchte, kann über airbnb.de buchen.

Die Stechows mit Kumpel im San Servolo in Buje.
Die Stechows mit Kumpel im San Servolo in Buje.

Istrien-Tipps der Stechows