Sommer der Extreme in Kroatien – Hitzewellen, Feuer, Stürme, Erdbeben

Plomin in Istrien am 26. Juli, 2017. Foto: Istramet

 

Wegen des überraschenden Riesenerfolgs mit den bei uns vorgestellten Bootsausflügen, sind unsere Berichte über aktuelle Themen dieser Tage etwas in den Hintergrund getreten. Unsere Freunde von total-croatia-news.com sind immer auf aktuellem Stand und haben heute an Wetter- und andere Extreme des Sommers 2017 erinnert. In Anlehnung daran, bringen wir eine kurze Liste mit den bisherigen Besonderheiten des Sommers 2017.

 

Sommer der Extreme in Kroatien

 

1. Die Meerestemperaturen haben dieses Jahr Rekordhöhen erreicht. 30 °C wurden bei der Insel Mljet gemessen. In Istrien erreichte die Meerestemperatur 29 °C.

 

2. Die Stadt Knin hatte die meisten Tage mit Temperaturen über 40 °C in Ihrer Geschichte. Eine Reihe weiterer Städte in Kroatien vermeldete Temperaturrekorde. In Split beträgt der Temperaturrekord seit kurzem 42,3 °C.

 

3. Die Stadt Split erlebte einige der dramatischsten Stunden ihrer Geschichte, als der Waldbrand vom 18. Juli schon Vororte der Stadt erfasste und im letzten Moment unter Kontrolle gebracht wurde.

 

4. Die Einsätze von Löschflugzeugen erreichten schon Mitte Juli Vorjahresniveau.

 

Split Feuer
Das Foto von Pixabay sagt mehr als die Worte der Pressemitteilungen.

 

5. Wegen einer Serie von Erdbeben mit Epizentren (Stärke um 3,5 auf der Richter-Skala) um Rijeka in der Kvarner Bucht, verbrachten viele Urlauber und Einheimische die letzten zwei Nächte im Freien oder in Autos.

 

6. Hitzewellen im Sommer dauern üblicherweise 2-3 Tage an, die aktuellste dauerte in der Region Dalmatien 10 Tage.

 

7. Dem Staatlichen Wetterdienst (DHMZ) nach, liegen die durchschnittlichen Temperaturen auf Monatsniveau diesen Sommer 1,5 bis 3,7 °C über dem Durchschnitt.

 

8. Kurze aber intensive Stürme treffen vermehrt die Region Istrien. Am 26.7. bereitete ein Hagelsturm an der Ostküste eine Winterliche Kulisse mitten im Sommer. Schneepflüge mussten eingesetzt werden.

 

Trotz aller Extreme wird der Sommer 2017 ein touristischer Rekordsommer fürs Land werden!

 

Das Video unten wurde heute in Novigrad aufgenommen.

 

Von allen Urlaubern in Kroatien haben die Extreme des Sommers 2017 besonders die Camper an der Westküste Istriens getroffen. In einschlägigen Facebook-Camping-Gruppen gibt es heute die bereits die dritte Welle von Fotos und Videos, die die Folgen der Stürme zeigen. Schlimmer Verletzungen hat es glücklicherweise nicht gegeben und die meisten Camper haben in den Kommentaren Mitgefühl und Humor bewiesen.

 

Das Wetter in Kroatiens beliebtester Ferienregion wird sich, nach Istramet.hr – der verlässlichsten Wettervorhersage der Region, ab kommenden Sonntag bei angenehmen und sonnigen 30 °C stabilisieren.