Mittwoch , 22 August 2018
Startseite / Aktuelles / Wetter in Kroatien im Sommer 2018: Juni – August wenig Regen, Hitzewellen

Wetter in Kroatien im Sommer 2018: Juni – August wenig Regen, Hitzewellen

Der Staatliche Wetterdienst Kroatiens (DHMZ) veröffentlichte gestern (1.6.2018) seine offizielle Langzeit-Wetterprognose für die Monate Juni, Juli und August. Nach den überdurchschnittlich hohen Temperaturen in den Monaten April und Mai – wir berichteten bereits über dadurch verursachte, überdurchschnittlich hohe Meerestemperaturen – soll es so auch in den Sommermonaten weitergehen.

Für den Sommer 2018 prognostizieren die Experten des DHMZ unter anderem:

Wetter in Kroatien im Sommer 2018: Juni, Juli, August – wenig Regen, Hitzewellen

Die saisonale Prognose des DHMZ für den Sommer (Juni, Juli, August) 2018 zeigt, dass es überdurchschnittlich warm werden wird. Es besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass die Prognose zutreffen wird. In allen drei Monaten wird in Kroatien wird eine positive Abweichung erwartet.

Es ist auch nicht möglich, das Auftreten von Hitzewellen auszuschließen, dies bedeutet, einige Tage, an denen sich die Hitze negativ auf die Gesundheit auswirken kann.

Hitzewellen im Sommer 2018 wahrscheinlich

Es gibt jedoch keine Möglichkeit, vorherzusagen, wann die Hitzewellen eintreten werden und wie lange sie dauern werden. Auch wenn die durchschnittliche saisonale Temperatur höher ist als der durchschnittlichen Werte der kommenden drei Monate, ist es möglich, kalte Luftverschiebungen zu haben, dh kürzere Perioden mit einer Temperatur die niedriger als üblich für den Sommer ist. Generell kann man aber sagen, dass das Wetter in Kroatien im Sommer 2018 richtiges Urlaubswetter sein wird.

Foto: Fjaka, Pixabay

Was den Niederschlag angeht, gab es in den letzten zehn Tagen im Mai häufige lokale Regenfälle, oft donnernde Stürme. Die Verteilung der Niederschläge im Mai war sehr ungleichmäßig.

Die Niederschlagsprognose für den Sommer 2018 oder allgemein für einen so langen Zeitraum ist viel komplexer als die Temperaturprognose, so dass ihre Zuverlässigkeit geringer ist. Basierend auf dem verfügbaren Prognose-Material wird der saisonale Gesamtniederschlag für diesen Sommer weniger als im mehrjährigem Durchschnitt prognostiziert, mit einer moderaten bis hohen Wahrscheinlichkeit, dass die Wettervorhersage zutreffen wird. Dies bedeutet, dass es weniger Niederschlag als üblich geben wird.

Anmerkungen des Staatlichen Wetterdienstes:

Die saisonale Prognose ist eine Art der Langzeitprognose und ist das Ergebnis der Interpretation einer großen Menge an verfügbarem prognostischem Material. Die saisonale Prognose wird von der Abteilung für Wetteranalyse und Prognose des DHMZ prognostiziert. Die Prognose bezieht sich in erster Linie auf die Daten des Computermodells für die Langzeitprognose, die das DHMZ als Vertreter der Republik Kroatien vom Europäischen Zentrum für mittelfristige Prognosen (ECMWF) mit Sitz in Reading, Großbritannien übernimmt. Das Prognosematerialien ist ebenfalls erhältlich vom Met Office, Frankreich (Meteo France), USA (IRI, Internationales Forschungsinstitut für Klima und Gesellschaft, Universität von Columbia, CPC, NOAA) und Japan (JAMSTEC – Japan Meteorological Agency).

Die saisonale Prognose für den Sommer 2018 entspricht der Prognose des SEECOF Südosteuropa Klimaforums, dessen Mitglied Kroatien ist.

Titelfoto: Petr Blaha