Freitag , 15 Dezember 2017
Startseite / Aktuelles / Wie lebt es sich eigentlich in Kroatien?

Wie lebt es sich eigentlich in Kroatien?

Markt in Zagreb, Foto: Robert Marinkovic

Wann wird der Euro in Kroatien eingeführt? Wie hat sich das Land nach dem EU Beitritt im Sommer 2013 verändert? Wie sehen Kroaten Deutschland und die Deutschen? Wie steht es um Rechtsstaatlichkeit und Pressefreiheit in Kroatien? Wie Unterscheiden sich die Regionen des Landes untereinander? Warum gibt es in Deutschland so wenige kroatische Spitzenprodukte wie Olivenöl und Wein zu kaufen? Was bedeutet es wenn das erste Feld im rot-weißem Wappen auf der Flagge weiß ist? Wie sieht man auf die Zeit Titos? Wie groß ist der Einfluss der katholischen Kirche auf die Gesellschaft? Profitiert die Bevölkerung Kroatiens von der rasanten Entwicklung des Tourismus in den vergangenen Jahren? Warum wandern über 50.000 Kroaten jährlich aus? Wie steht es um Umwelt-, Natur- und Tierschutz? Wie leben Deutsche Einwanderer in Kroatien? Kurzum – wie lebt es sich eigentlich in Kroatien?

Antworten zu diesen, sowie einer Fülle von weiteren (oft auch um Einiges weniger seriösen) Fragen gibt seit Jahren das Seminar:

Kroatien – die politische und wirtschaftliche Situation des EU-Neulings zwischen Moderne und Vergangenheit

Die abwechslungsreiche und unterhaltsame Mischung aus Gesprächen und Vorträgen, Diskussionen, Besichtigungen, Bewegung und kulinarischen Genüssen bei Proben und Verkostungen während des 7-tägigen Seminars ist in der Region einmalig. Das Seminar findet 2018 vom 21.-27.10. statt. Es wird bereits zum fünften Mal vom Lohmarer Institut für Weiterbildung e.V. in Porec veranstaltet. Das LIW ist seit 1982 vom Land NRW staatlich anerkannt. Seminarleiter und Dozent ist inistrien.de Autor Vilijam Zufic.

Flyer zum Seminar als PDF herunterladen

Zum Kroatien Seminar

Die Halbinsel Istrien ist die größte Halbinsel an der nördlichen Adria und ein besonders spannender Landstrich Kroatiens. Mit seiner über 2000-jährigen wechselvollen und spannenden Geschichte sowie den traumhaften Landschaften, ist Istrien sowohl für Kulturinteressierte als auch für Individualreisende ein spannendes Reiseziel. Der Tourismus spielt eine zunehmend wichtige Rolle in Istrien, wobei sich insbesondere ein moderner und nachhaltiger Tourismus im Einklang mit der Natur entwickelt.

Nach dem Auseinanderbrechen Jugoslawiens und der Unabhängigkeit der beiden Teilrepubliken Slowenien und Kroatien Anfang der 1990er-Jahre erlebten die etwas „sozialistisch-verstaubten“ Ferienlandschaften ein gründliches Facelifting und werden auch von deutschen Urlaubern zunehmend als attraktives Reiseziel entdeckt.

Seminarteilnehmer bei Agrolaguna in Porec. Foto: Jürgen Beu

Seminarinhalte:

Istrien und die nördliche Adria-Region – Geschichte und Kultur Istriens – Istrien und die Prägung durch die italienische und deutsche Besatzung – Wirtschaftliche und politische Entwicklungen in Kroatien in den letzten Jahrzehnten und aktuelle Herausforderungen – Landwirtschaftliche Strukturen im Umbruch, Tourismus -ökonomische Bedeutung, Infrastruktur, Profil – Gespräche mit verschiedenen Experten aus Politik und Wirtschaft

Anerkannt als Bildungsurlaub in: Baden-Württemberg, Hessen, Saarland

Anerkennung möglich in: Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen

Weitere Infos LIW