Istrien – 22 interessante Fakten zur Terra Magica

 

rovinj-1598095_960_720

Im April 2016 habe ich für die sehr erfolgreiche „25 Things“ Serie an Artikeln und Fakten über Kroatien bei total-croatia-news.com einen Beitrag über Istrien, die größte Halbinsel Kroatiens geschrieben. Da es sich bei „Istria: 25 Things to Know about the Terra Magica“ um einen erfolgreichsten Beiträge der Serie überhaupt handelt, gibt es hier nun die etwas gekürzte Übersetzung.

1 Istrien ist zweisprachig

dvo2

Die Gespanschaft (Landkreis) Istrien ist die einzige kroatische Gespanschaft, deren Statut die Gleichheit der kroatischen und der italienischen Sprache innerhalb der Gespanschaft festlegt. Nach kroatischem Recht müssen nur Gebiete, in denen die Minderheit mindestens 33% der Bevölkerung ausmacht, offiziell zweisprachig sein. Nach diesem Gesetz wäre das kleine Dorf Grožnjan der einzige Ort in Istrien, wo die Zweisprachigkeit obligatorisch wäre, so aber ist ganz Istrien zweisprachig.

2 Istrien ist das Land des flüssigen Goldes

ex-albis

Gemäß der Ausgabe von 2016 eines der wichtigsten europäischen Olivenölführer, Flos Olei, ist Istrien die beste Olivenölregion der Welt. Diese Tatsache ist umso faszinierenderer, da die moderne Olivenölproduktion in Istrien erst vor rund 25 Jahren begann. Angetrieben wurde Entwicklung von der Vision von zumeist jungen Enthusiasten und Liebhabern sowie mit lokaler politischer Unterstützung. Das Wunderbare daran ist, dass die Qualität nicht nur auf 2-3 Olivenölbarone konzentriert ist. Die Anzahl an Produzenten hochwertiger Öle geht in die Hunderte. Folgen Sie Istriens Straßen des Olivenöls und entdecken Sie Ihr eigenes Lieblingsöl. Auch wenn es mal einen Tag am Strand kostet!

3 Istrische Erde birgt Schätzebuchstäblich


Alles was Sie brauchen, um es in Istrien zu Wohlstand zu bringen sind ein Hund und ein Stock. Ihre Chancen hierzu steigen deutlich, wenn es sich beim Hund um ein Trüffel-Hund handelt. Der Waldboden entlang des Mirna-Tals in Mittel- und Nord-Istrien verbirgt weiße und schwarze Variationen der wertvollen Delikatesse. Der Stock wird dazu verwendet, um die Trüffel aus dem Boden zu graben, kann aber auch dazu zweckentfremdet werden, sich rivalisierende Trüffeljäger vom Hals zu halten.

4 Istrien – das Land der Riesen, Feen und … Vampire

vj
Etwa 240 Jahre bevor Bram Stoker seinen Graf Dracula zu Papier brachte, hatten die Dorfbewohner von Kringa bereits mit Jure Grando zu ringen. Dass dies keinen Spaß machte, sieht man den Gesichtern ihrer Abkömmlinge oft noch an. Der Riese Veli Jože hingegen wurde zum Helden und Vorbild für die Menschen Istriens. Der Legende nach arbeitete er hart und kämpfte für Freiheit und Gerechtigkeit. Istrische Feen arbeiteten auch hart. Unter anderem haben sie das Amphitheater in Pula und die Brijuni-Inseln erschaffen.

5 Das Amphitheater in Pula

 

Nun, da wir wissen, wer es gebaut hat, bleibt die Frage, ob das Amphitheater in Pula immer für die Aktivitäten genutzt wurde, für die die Feen es erbauten. Wie dem auch sei, Sting, Elton John, Joe Cocker, Leonard Cohen oder David Gilmour schienen sich in der Steinstruktur wohl gefühlt zu haben. Die Struktur selbst kann gar von Menschenhand erschaffen worden sein. Beweis dafür ist, dass es selbst nach heavy-duty Jodeln während des Musikantenstadls und mehreren Tony Cetinski Konzerten keine Risse gab. Während der Sommermonate gibt es Gladiatorershows und Kämpfe, die inszeniert werden, um zu zeigen, wie das Amphitheater während der römischen Herrschaft genutzt wurde.

6 Der Brijuni-Nationalpark

 

Die Inseln des Nationalparks Brijuni haben sich sehr verändert, seit die Feen sie erschufen. Zu ihrer Verteidigung ist zu sagen, dass sie es eilig hatten und die Inseln nicht so perfekt wie das Amphitheater ausgefallen sind. Der Österreicher Paul Kupelwieser, ein Baron Rothschild Mitarbeiter, kaufte die Inseln von einem Venezianer im Jahre 1893, trocknete das sumpfige Land und engagierte Robert Koch, um die Moskitos loszuwerden. Ein halbes Jahrhundert später wurden die Inseln zur Sommerresidenz Titos. Davor waren sie ein luxuriöser Bade- und Kurort für wohlhabende deutsche und österreichische Touristen. In den 90er Jahren änderten kroatische Marketing-Wizards den Namen vom etablierten und bekannten Brioni auf Brijuni, um mehr Platz am Strand zu haben.

7 Die istrische Natur

bucht-auf-kamenjak

Der Brijuni/Brioni Nationalpark und seine Inseln sind nicht die einzige sehenswerte Schönheit der Natur der Halbinsel. Das Naturschutzgebiet Kap Kamenjak mit seinen zahlreichen Buchten, Höhlen und Stränden ist ein Magnet für Familien, Radfahrer, Surfer und Naturliebhaber. Wie an anderen Orten auf der Halbinsel, gibt es fossilisierte Dinosaurier-Fußstapfen zu sehen. Das Naturschutzgebiet Učka im Norden empfängt mehr und mehr Wanderer. Vogelliebhaber lieben den sumpfigen Bereich von Palud bei Rovinj, Wanderer genießen auch die atemberaubende Aussicht von den Hügeln entlang der Ostküste von Istrien. Die gezackte Küstenlinie ermöglicht es jedem, seine Geheimbucht zu finden …

8 Die Istrischen Strände


Die istrische Küste ist über 500 Kilometer lang und bietet eine große Vielfalt an Stränden, von den modern ausgestatteten Stränden der Resorts und Camps mit allen erdenklichen Wassersportaktivitäten, den Sandstränden von Medulin bis hin zu kleinen, versteckten Buchten gibt es für jeden ein Fleckchen an der Sonne. Alle Strände sind für jedermann zugänglich. Die Halbinsel hat auch eine über fünf Jahrzehnte lange Tradition der FKK-Strände und ist seitdem einer der europäischen Nudisten-Hotspots.

9 Istrischer Wein

vinistria-benvenutti

Mit dem istrischen Wein muss man etwas vorsichtiger sein als mit dem Olivenöl. Es gibt eine Vielzahl von ausgezeichneten Winzern, aber mindestens die gleiche Anzahl von aufstrebenden, die den Windschaten ihrer Kolegen nutzen. Jedes Jahr im Mai bietet die Vinistra Weinmesse in Poreč die Gelegenheit, Ihren Liblings- Malvasia oder Teran auszuwählen. Wein wird auch aus anderen Sorten gewonnen und es gibt auch gute istrische Sekte.

10 Der Nordwesten Istriensein Gourmet-Paradies

gastrofestivali-645

Wenn Sie es nicht zur Weinmesse schaffen, können Sie Ihre erste Lektion in istrischen Weinen in einem der wirklich erstaunlichen istrischen Restaurants erhalten. Die meisten der besten Restaurants der Halbinsel befinden sich im Nordwesten. Trüffeln, Muscheln, Fish oder auch Wildspargel haben jeweils ihnen gewidmete, regelmäßig stattfindende Festivals. Diese bieten eine ausgezeichnete Gelegenheit selbst zu erfahren, weshalb es immer mehr Restaurants der Region in die renommiertesten europäischen Restaurantführer schaffen.

11 Istrische Spirituosen

47f298eadf849abac2e6fc081a249755_l

Istriens Gastronomie ist bereits bestens bekannt, vor allem unter regelmäßigen Besuchern aus Österreich, Italien und Deutschland. Das Olivenöl, Trüffel, die traditionelle Gerichte und die Kreativität der Chefs einer Handvoll der besten Restaurants haben ihren Weg in den bekanntesten europäischen Restaurantführer gefunden. Viele der Starköche und Trendsetter des Landes sind hier tätig. Istrische Winzer haben auch die Halbinsel als Spitzen-Weinregion des Landes etabliert. Aber die Terra Magica bietet noch weitere, weniger bekannte und authentische Spezialitäten, auch im Bereich der Sprituosen – Biska, Medica (Medovača, Medenica) und der vorzügliche Teran Likör sind die nennenswertesten.

12 Die Mumien von Vodnjan

mummies

In der St. Blasius-Kirche im mittelalterlichen Vodnjan im Süden Istriens  werden an die 400 Reliquien aufgehoben. Diese stammen von über 250 verschiedenen Heiligen, darunter ein Fragment des Schleiers der Heiligen Jungfrau, ein Teilchen von Jesu Kreuz und Dornen von Jesus Krone, aber die Kirche wird zumeist wegen Mumien von St. Sebastian, St. Barbara, St. Maria von Ägypten, St. Leon Bembo, St. Giovanni Olini und St. Nicolosa Bursa, die innerhalb der Kirche und von denen einige stammen aus dem 12. ausgestellt Jahrhundert und sollen magische Kräfte haben. Die Kirche beheimatet den größten Fundus kroatischer Sakralkunst.

13 Die Euphrasius Basilika in Poreč – UNESCO-Weltkulturerbe

euphrasius_basilika_bw_2014-10-08_10-44-45

Die Euphrasius Basilika oder die Kathedrale der Himmelfahrt Marias in Poreč ist ein bischöfliche Komplex und ein hervorragendes Beispiel für die frühe byzantinische Architektur des Mittelmeerraums. Seit 1997 steht die Basilika auf der UNESCO-Welterbeliste. Das Mosaik auf dem Foto unten ist atemberaubend.

14 Istrien – Inspiration für Literaturgrößen

jj

Dante Alighieri, Jules Verne und James Joyce sind wahrscheinlich die bekanntesten Literaturgrößen, die von Istrien inspiriert wurden. Dante und Joyce waren bekannterweise melancholisch, und selbst Istrien konnte dies nicht ändern. Pula hat Joyce längst verziehen, dass er es als das letzte Kaff beschrieb. Seine Frustration in Pula österreichische Soldaten der englischen Sprache befähigen zu müssen, um seinen Lebensunterhalt zu verdienen, hat wahrscheinlich nicht dazu beigetragen seine Umgebung schätzen zu lernen. Heute kann man sich in Pula zu seiner Statue setzen und einen Cappuccino mit ihm genießen. Der abenteuerlicher eingestellte Verne wurde von der Festung in Pazin und der tiefen Grube in der Nähe inspiriert. Er machte die Gegend zum Schauplatz der Handlung eines seiner Romane.

15 Istrische Festungen

punta

Die ersten Festungen auf der Halbinsel Istrien wurden vor über 3000 Jahren erbaut. Dutzende von Festungen aus der Zeit in der Istrien Teil der k.u.k. Monarchie war, sind noch sehr gut erhalten, besonders diejenigen, die Teil des Festungssystems von Pula waren. Einige wurden renoviert und werden zu Museen, Aquarien und anderen beliebten Ausflugszielen. Das Fort Punta Christo auf dem Foto ist eine Fest- und Festfestung geworden.

16 Spuren der k.u.k.-Zeit in Istrien

kuk

Die Festungen der Festungsanlage von Pula sind bei weitem nicht die einzigen architektonischen Überreste der Zeit, in der Istrien von den Habsburgern regiert wurde. Kaiserin Sissy legte den Grundstein für die noch erfolgreich operierende Uljanik-Werft in Pula. Das Marktgebäude der Stadt wird immer noch zu selben Zweck genutzt. Es war ein Glas- und Stahlarchitekturmal der Zeit. Andere große Gebäude der Periode dominieren immer noch die Postkarten von Pula.

18 7 Orte in Istrien unter Top 10 des kroatischen Tourismus

rovinj

Im Jahr 2015 fanden 7 istrische Orte einen Platz in der kroatischen Top 10 Liste der Reiseziele mit den meisten Übernachtungen: Istrien, Rovinj (1), Poreč (2), Medulin (4), Umag (5), Tar-Vabriga (7) Funtana (9) und Pula (10). Die anderen Ziele auf der Liste sind: Dubrovnik (3), Lošinj (6) und Vir (9).

19 Istrien wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg Teil von Kroatien

milanovic-pozivnica

Istrien wurde erst nach dem Zweiten Weltkrieg Teil Kroatiens. Es könnte auch nach Italien gegangen sein, obwohl dies gegen die Wünsche der Mehrheit der in Istrien lebenden Menschen gewesen wäre. Die katholische Kirche in Istrien und besonders Pfarrer Božo Milanović (aus Kringa) boten Aufzeichnungen an, die es Istrien möglich machten, Teil Kroatiens zu werden.

20 Das geografische Istrien ist größer als die Gespanschaft Istrien

opatija_parkanlage__foto_petr_blaha_c1e82d4dac

Die istrische Halbinsel ist in die kroatischen, slowenischen und italienischen Teile unterteilt. Das Gebiet der kroatischen Gespanschaft Istrien umfasst nicht den gesamten kroatischen Teil von Istrien. Geographisch erstreckt sich Istrien von der italienischen Bucht von Muggia bis zur Preluk-Bucht in Kroatien. Dies bedeutet, dass geographisch die Städte Opatija, Brseč, Lovran, Volosko, Matulji und Kastav, die heute oft zur Region Kvarner gezählt werden, zum Festland von Istrien gehören.

21 Die drei Farben der istrischen Erde

agrolaguna1_88ff512500

Durch die Farbe des Bodens ist Istrien unterteilt in Rot-Istrien – umfasst die Westküste, das Graue Istrien – Mittel-Istrien und Weißes Istrien – das Učka-Gebirge und Teile der Ostküste.

22 Istrien hat eine eigene offizielle Hymne


“Krasna Zemljo” aus dem Jahre 1912 von Ivan Cukon (Text) und Matko Brajša Rašan (Musik) ist die offizielle Hymne der Gespanschaft Istrien. Das Wappen mit der Ziege ist Teil der kroatischen Flagge.

Alle Fotos mit Genehmigung oder Public Domain. Teilen des Beitrags nur mit Verlinkung.